News und Presse

Zurück

Pressekonferenz zum Begleitsystem im Kunstareal München

Das Begleitsystem im Kunstareal München ist installiert und die neue Website des Kunstareals ist online!

Mit dem Begleitsystem im Kunstareal München werden Besucherinnen und Besucher ab sofort durch das Kunstareal geführt. An 21 Stellen befinden sich jeweils eine Stele mit allen Institutionen, die permanent für Besucher geöffnet sind sowie mindestens drei T-Elemente, die das Branding des Kunstareals mit seinem schwarz-weißen Pattern in den öffentlichen Raum tragen. Das Begleitsystem mit insgesamt 21 Stelen und 71 T-Elementen stellt Sichtachsen und Bezüge zwischen den Institutionen im Kunstareal her und begleitet so den Besucher durch das Areal.

Ergänzt wird das Begleitsystem im digitalen Raum durch die neue Website, die ab sofort online ist und für alle digitalen mobilen Endgeräte optimiert wurde. So erhalten Besucher auch unterwegs alle Informationen über die Institutionen und deren Veranstaltungen – mediengerecht und nutzerfreundlich aufbereitet.

Das Begleitsystem wurde von Nizan Cohen entworfen und vereint mehrere Funktionalitäten: es überträgt die Markenbildung für das Kunstareal in den öffentlichen Raum, schafft Orientierung und erhöht deutlich die Aufenthaltsqualität. Es stellt einen wichtigen Schritt der Sichtbarmachung und Vernetzung der Institutionen im Kunstareal dar.

An die maßgefertigten Stelen aus Corian (einem Acrylstein) mit Stahlinnenkern werden hohe Ansprüche in Bezug auf Ästhetik, Haptik, Funktionalität und Materialbeständigkeit gestellt, dies wurde an Prototypen erprobt. Die Stelen enthalten in guter Lesbarkeit alle wichtigen Informationen zur Umgebung des jeweiligen Standpunktes und zeigen die Karte des gesamten Kunstareals.

Das Begleitsystem wurde ermöglicht durch die Stiftung Pinakothek der Moderne, die Landeshauptstadt München und den Freistaat Bayern.

 

Download:
Pressemappe
Pressebilder