Museen und Ausstellungshäuser

Neue

Pinakothek

Die Neue Pinakothek zeigt etwa 400 Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts vom Klassizismus bis zum Jugendstil. Die ursprünglich private Sammlung von Ludwig I. von Bayern bildet den Hauptteil des Museumsbestands und umfasst vor allem Landschaftsbilder, Genremalerei und Historienmalerei. Zu den besonderen Höhepunkten gehören Gemälde der deutschen Romantik und des französischen Impressionismus, darunter Werke von Caspar David Friedrich, Edouard Manet, Paul Cézanne und Vincent van Gogh. Der heutige Bau wurde 1981 eröffnet.

 

Barrierefreier Zugang:
Zugang von der Barer Straße/Ecke Theresienstraße. Eine Rampe führt hinunter zum Restaurant Hunsinger, neben dem sich der Eingang ins Museum befindet.

Bildrechte:
© Bayerische Staatsgemäldesammlungen / Neue Pinakothek
© Bayerische Staatsgemäldesammlungen / Neue Pinakothek, Martin Fengel (3. Bild)

Termine

Eintrittspreise und weitere Informationen

Zur Webseite www.pinakothek.de/besuch/neue-pinakothek gehen

Anfahrt


Tram
Linie 27: Haltestelle Pinakotheken

U-Bahn
U2: Haltestelle Theresienstraße
U3 | U6: Haltestelle Odeonsplatz oder Universität
U4 | U5: Haltestelle Odeonsplatz

Bus
Linie 100 (Museumslinie): Haltestelle Pinakotheken
Linie 154: Haltestelle Schellingstraße

Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da in unmittelbarer Nähe der Museen keine Parkplätze zur Verfügung stehen.

Reisebus
Vor der Neuen Pinakothek befinden sich zwei Busparkplätze. Zwischen 10 und 18 Uhr ist die Parkzeit (mit Parkscheibe) auf zwei Stunden begrenzt.

 

 


Anzeigen in Google Maps

Neue Pinakothek

Barer Str. 29
Eingang Theresienstraße
80799 München

mehr

Zur Karte